Was ist Mediation?

Mediation ist ein sehr strukturiertes und konstruktives Gesprächsverfahren zur Beilegung von Konflikten.

Die Teilnahme am Verfahren ist freiwillig und der Mediator führt die Medianden (Konfliktbeteiligten) professionell als „allparteilicher Begleiter" und „neutraler Dritter" durch den vertraulichen Prozess der Mediation.

Am Ende des Verfahrens kommen die Beteiligten i.d.R. zu einer einvernehmlichen Vereinbarung. Hierbei werden besonders die Bedürfnisse und Interessen der Medianden berücksichtigt. Der Mediator trifft dabei selber keine eigenen Entscheidungen für die einzelnen Parteien.

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren der Konfliktregelung und oftmals können Lösungen für die Konfliktparteien ohne langwierige Rechtsverfahren und auch erheblich günstiger gefunden werden.

 

 

Grundsätze der Mediation und meiner Arbeit

Als Mitglied im „Bundesverband Mediation e.V." arbeite ich nach den ethischen Vorgaben des Bundesverbandes und halte mich an den Europäischen Verhaltenskodex für Mediatoren.

Im Verfahren der Mediation zählt der Mensch als Mensch mit seinen Interessen und Bedürfnissen.

Und in jedem Menschen sind alle Potenziale vorhanden, die zur Lösungsfindung und zum konstruktiven Umgang mit Konflikten benötigt werden. Da das Verfahren der Mediation ein freiwilliges Verfahren ist, können alle im Prozess Beteiligten dieses Verfahren auch jederzeit beenden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok